Stille Nacht Teil 4

ist gerade frisch von der Nadel gesprungen.

Auf Wunsch von Kerstin dieses Mal ein Bild mit Gesamtansicht.  Nun warte ich wie immer auf den nächsten Teil *s* Eure Gisi


11.2.08 00:07


Werbung


Stille Nacht Teil 3

Die Weihnachtsdecke geht so schnell zu sticken, dass ich Teil 3 nun auch schon fertig habe. Ich bin ganz stolz auf mich.

 

 

Eure Gisi

9.2.08 01:08


Katoffelpuffer

Ich habe mich mal im Internet schlau gemacht wie andere Kartoffelpuffer machen. Leider habe ich fest gestellt, dass die Leute alle ohne viel Würze oder Kräuter arbeiten.

Jedoch kann man mit Kräutern viel mehr Geschmack und Vielfalt in einfach Gerichte zaubern die dann auch preiswert sind.

Darum hab ich mir gedacht ich werde Euch nun so zwischen durch auch mal ganz einfache Rezepte on stellen, die nicht teuer sind.

Denn Anfang macht der Kartoffelpuffer:

Zutaten : (ca. für 4 Personen)

6 große, rohe Kartoffel

1 Prise Salz

2 Eier

Liebstöckel
Majoran
Knoblauch

Mehl (ca. 2 - 3EL)

Öl zum Backen

Zubereitung:

Kartoffel schälen und schaben, mit den ganzen anderen Zutaten zu einem Teig verarbeiten.

Mehl gibt man zur Bindung dazu.

Nun in einer Pfanne das Öl erhitzen.

Wenn das Öl heiß ist (Test mit Zahnstocher = Zahnstocher mit der Spitze ins Fett halten, entstehen Bläschen entlang des Zahnstochers, ist das Fett heiß mit den Händen kleine Portionen formen (dabei die überflüssige Flüssigkeit ausdrücken) und in die Pfanne geben.

Ich drücke sie dann immer mit dem Pfannenwender ein wenig an. Zirka 2 Minuten auf der einen Seite backen lassen und danach wenden. Ich wende sie meist öfters bis sie schön knackig hellbraun sind.

Wichtig nicht im schwimmenden Fett heraus backen, das ist erstens nicht nötig und zweitens nehmen die Kartoffelpuffer sonst das ganze Fett ins sich auf. (zu mind. das meiste)

Bei uns gibt es dann immer dazu frischen Salat (je nach Saison) mit Essig, Kernöl, einer Prise Salz und Dill und Schnittlauch.

Nun viel Spass beim Nachkochen wünscht euch Eure

7.2.08 14:14


Stille Nacht Teil 2

Nach langer Arbeit, die ich meiner Dummheit zu verdanken habe, bin ich nun endlich fertig mit Teil 2 der Weihnachtsdecke und warte auf den nächsten Teil von Elke. *s*

Wenn ihr Euch fragt, was hat sie getan, hier nun die Kurzfassung: Stoff zu klein abgeschnitten, beim Auszählen verrechnet und dann noch verstickt.

Damit ich das Werk nicht in die Ecke schmeiße, habe ich zwischen durch die nächste Kuh gestickt.

Dieses Mal eine Eulenkuh. Aber ich bin froh, dass ich nicht aufgegeben habe, was die Weihnachtsdecke betrifft. Hier nun die Bilder auf das mir der Fehler nicht nochmal passiert hihi

 


6.2.08 22:47


Eiweiss- Eiklarkuchen

Wer kennt das nicht, da bäckt man einen Kuchen oder so wie ich am Wochenende Krapfen (Berliner) und es bleibt einem Eiklar über. Da habe ich mal im Kochbuch meiner Mutter nachgesehen und zwei alte Rezept gefunden und auch gleich ausprobiert. Ich kann Euch sagen es schmeckt wunderbar und das Eiklar hat seine Verwendung gefunden. Hier nun das Rezept.
 
Zutaten:
6 Eiklar / Eiweiß
15 dag (150 g) Zucker
8 dag (80g) Butter
8 dag (80g) Schokolade
8 - 10 dag Mehl ( ich habe 9 dag = 90 g genommen)
1 Prise Backpulver
 
Eiklar und Zucker rühren bis es eine steife Masse entsteht. 
In der Zwischenzeit Butter und Schokolade erwärmen (zergehen lassen).
Das ganze dann mit dem Mehl und dem Backpulver unter die Masse heben.
In eine gut ausgemehlte ( mit Fett ausstreichen und Mehl oder Brösel die Form ausstauben) Kastenform den Teig einfüllen. Dann bei 190°C hellbraun backen.
 
Zweite Variaton:
Zutaten:
4 Eiklar /Eiweiss
15dag (150 g) Zucker
8 dag (80g) Butter
6(60g) dag Mandeln
8dag (80g) Mehl
1 Prise Backpulver
 
Teig wie bei dem oberen Rezept verarbeiten.
Auch in eine Kastenform, jedoch bei 175°C eine 3/4 Stunde backen.
(Nadelprobe zw. dr. einmal machen z. B. nach einer halben Stunde)
 
Nadelprobe = mit einer Stricknadel in den Kuchen stechen, bleibt nichts an der Nadel haften ist der Kuchen fertig. Viel Spass beim Backen wünscht Euch Eure
4.2.08 12:15


Ein fertiges Werk von Michael Powell

Ich habe mir zwei Vorlagen von Michael Powell gekauft. Die eine heisst "Farmhouse" und die andere "Pots of Love". Das Farmhouse ist heute fertig geworden.

War ein bisschen komisch zum Sticken, jedoch das fertige Werk entschädigt mich für alle Mühen.

Von der zweiten Vorlage stelle ich Euch nur das Deckblatt on, da ich noch nicht weiss ob ich mich darüber traue. Denn da sind die Backstitches so querbeet. Also wenn jemand einen Tip für mich hat, bitte an mich wenden, denn das Bild gefällt mir doch sehr.

Liebe Grüsse Eure Gisi die nun kochen geht und was neues ausprobiert, sollte es schmecken, dann bekommt ihr heute noch ein neues Rezept.

Aber nun viel Spass beim Bilder schauen hihi


2.2.08 12:35


Entäuschung

 
 Ich war ein grosser Fan von "Ich bin ein Star holt mich hier raus", aber nach der Reportage nicht mehr.
 
Denn es ist alles, bis auf die Prüfungen nur Fake.
 
Das hat mich so schockiert und entäuscht, das ich Euch die Reportage nicht vorenthalten möchte.
 
Mir war schon klar, das sie die Schauspieler nicht allzu grosser Gefahr aussetzen, aber das es so ist, finde ich eine Veräppelung der Zuschauer.
Aber seht selbst: Eure entäuschte Gisi
 
 
 
 
 
1.2.08 14:11


Stille Nacht

Die ist zwar schon lange vorbei, jedoch kommt sie ja wieder.

Elke, die Gruppenmom von der Marquoirgruppe, hat eine wundervolle Weihnachtsdecke entworfen. Da konnte ich natürlich nicht nein sagen und muss sie sticken.

Den ersten Teil habe ich schon, wobei zu sagen ist, das er nicht gross ist. Jedoch musste man auszählen wo man beginnt, also doch ein bisschen arbeit *fg*

Nun genug der Worte, lasst mich Euch das Bild zeigen *s*


1.2.08 13:50


Brasilianischer Blechkuchen (pikant)

Zutaten:
5 Eier
1 Tasse Milch
1 Tasse Mehl 
1/ 2 Tasse Öl 
3 EL geriebenen Käse
1 EL Backpulver
1 Prise Salz
2 - 3 Tomaten (Paradeiser) Paprika rot, gelb und grün (alles würfelig schneiden)
ca. 1 kg (1000 g) Faschiertes (Gehacktes) mit 2 Zwiebeln und etwas Öl körnig anrösten und etwas überkühlen lassen.
Dann alle Zutaten gut mit einander verrühren.
Mit Oreagno, Mayoran, Thymian, Pfeffer, Röstzwiebel und etwas Rindessa (Suppenwürfel) gut abschmecken.
In eine Auflaufform oder Tortenform einstreichen. Bei ca. 180 ° C 40 Minuten backen.
Dazu serviere ich immer frischen grünen Salat mit Essig und Kernöl.
Meine Kinder lieben es und auch mein Mann kann davon nicht genug bekommen. Es ist ein einfaches aber schnelles Gericht!
 
Gutes Gelingen wünscht Euch Eure Gisi
 
  
25.1.08 13:55


kleine Brötchen

Gebäck aus Vollmehl
Zutaten:
1/2 kg (500 g ) fein gemahlener Weizen
1/4 l Milch - Wasser Mischung (50 : 50)
2dag ( 20 g) Germ (Hefe)
8 dag (80 g)  Öl
1 Ei
1 TL Salz
1 TL Honig
Ein Dampfl machen und zu den übrigen Zutaten geben. Den Teig gut durchkneten, an einem warmen Ort ca. 1/2 Stunde gehen lassen.
Nun kleine Brötchen formen, mit Ei bestreichen.
Man kann sie mit Mohn, Sesam oder mit anderen Körnern bestreuen. Kurz gehen lassen (ca. 1/4 Stunde und bei 200°C in etwa 15- 20 Minuten backen.
Viel Spass beim Backen und Genießen!!!
 

Aus einem Drittel der Milch, Salz, 1 El Mehl und der Germ (HEFE)  wird das sogenannte Dampfl (VORTEIG) erzeugt:
Dazu werden die obigen Zutaten mit dem Schneebesen glattgerührt, leicht mit etwas Mehl bestaubt und mit einem Tuch zugedeckt. Das Dampfl an einem warmen Ort (nicht über 36 Grad, sonst ist die Germ kaputt) aufgehen lassen. Das Dampfl ist fertig, wenn sich das Volumen etwa verdoppelt hat und sich an der Oberfäche grobe Risse gebildet haben. Die Milch sollte lauwarm  und nicht über 36 Grad warm sein. Abgekochte und abgekühlte Milch, oder Milch aus Trockenmilchpulver ist frischer Milch vorzuziehen. Frische, nicht abgekochte Milch ethält Enzyme, die die Feuchtigkeitsaufnahme des Mehls reduzieren. Weniger Flüssigkeit = weniger saftig.

 

 

24.1.08 09:34


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de